Tag: METALLICA

PlattenkritikenPressfrisch

MEGADETH – Killing Is My Business…And Business Is Good – The Final Kill

2018 (Century Media/Legacy Recordings) – Stil: Speed/Thrash Metal


Machen wir uns nichts vor: In den meisten Fällen sind diese Remix-/Remaster-Geschichten nichts anderes als eine geldbeutelerleichternde Ohrenwischerei. Auch MEGADETH haben sich diesbezüglich schon versündigt. Die 2002 erschienene aufpolierte Version des Einstands-Klassikers `Killing Is My Business…´ war eine große Frechheit, nicht zuletzt aufgrund der mit zahlreichen Beeps verschandelten Version von ‚These Boots‘.

Wiedergutmachung tat bitter Not. Und dieses Mal lässt uns Dave Mustaine nicht in die Röhre schauen. `Killing Is My Business… – The Final Kill´ ist die definitive Version, die einem der besten Metal-Debüts aller Zeiten endlich zu dem Klangmantel verhilft, den es schon vor 33 Jahren verdient gehabt hätte. Produzent Mark Lewis (TRIVIUM, DEATH ANGEL, DEVILDRIVER, WHITECHAPEL) hat in enger Zusammenarbeit mit Mustaine eine grandiose Leistung vollbracht, die gar nicht hoch genug gelobt werden kann. Man traut seinen Lauschern kaum, mit welcher Angriffslust, Detailfülle und ja, auch Transparenz die ausnahmslos atemberaubenden Songs plötzlich auf den Hörnerv knallen. Nichts ist mehr übrig vom verwaschenen, dünnen Klangbild der Urversion, jetzt ist die kreative Wut in ihrer ganzen Ausprägung spürbar, die Mustaine nach seinem Rauswurf bei METALLICA antrieb. Anders gesagt: Wen das hier nicht mitreißt, der hat den Metal nie geliebt. Als Bonus gibt’s das 1984er ‚Last Rites‘-Demo obendrauf sowie sieben ‚Killing…‘-Liveaufnahmen von 1986 bis `90, die Herr Megadave laut Presseinfo auf VHS-Bändern auf seinem Speicher gefunden haben soll.

Ja, Business is good to us… sometimes zumindest.

(10 Punkte)
14Mai
PlattenkritikenPressfrisch

DRY RIVER – 2038

2018 (Rock Estatal Records) – Stil: Melodic Rock / Progrock DRY RIVER können alles, spielen zwischen Leichtfuß- und Monumental-Rock willenlos ausschweifend auf – und sind die Entdeckung des...

22Nov
PlattenkritikenPressfrisch

GUS MC ARTHUR – Chapter 1: Hysterics (EP)

2017 (Independent) – Stil: Metal Wo zum heiligen Teufel haben GUS MC ARTHUR das erste Kapitel ihrer EP-Reihe versteckt, da der zweite, aktuelle Beitrag (siehe hier) so wunderbar aus den Boxen...

10Nov
PlattenkritikenPressfrisch

GUS MCARTHUR – Chapter 2: Fanatics (EP)

2017 (Independent) – Stil: Metal Wer zum Teufel ist Gus McArthur? Was haben METALLICA, FAITH NO MORE und die Götter QUEEN gemeinsam? Fragen über Fragen. Fragen, die beantwortet werden müssen....

16Mai
Lesen & SchwelgenVergessene Juwelen

LEMMY – Damage Case – The Anthology

(2006 Castle Music) – Stil: Heavy Metal LEMMY (R.I.P.) auf MOTÖRHEAD zu reduzieren war noch niemals richtig, auch wenn bestimmt 75 Prozent der „Fans“ dieser Ansicht sind. Die 2006...