Tag: Iron Maiden

PlattenkritikenPressfrisch

DRY RIVER – 2038

2018 (Rock Estatal Records) – Stil: Melodic Rock / Progrock


DRY RIVER können alles, spielen zwischen Leichtfuß- und Monumental-Rock willenlos ausschweifend auf – und sind die Entdeckung des melodieverliebten Fetischisten außergewöhnlicher Stimmungstänze. Natürlich singen sie in Spanisch, selbstverständlich. Dazu wechseln sich flirrende Keyboards und abgefahrene Gitarrenläufe im Takt ab, befördern SUPERTRAMP und TOTO sowie eine moderne Variante Progmetal aus der tiefen Erinnerung hervor (´Perder el Norte´). Immer wieder schauen QUEEN vorbei, winkt die Crew um Freddie vom weißen Wölkchen herunter. Gerne direkt aus den 1980er heraus (´Al Otro Lado´). Bombastische Balladen (´Me Va a Faltar el Aire´), in denen Sänger Ángel Belinchón und die Gitarristen Carlos Álvarez und Matías Orero ihre Klasse beweisen, passen ebenso in das Bild wie leichte Nummern des Filigran-Rock (´Me Pone a Cien´). Wäre nicht die Klasse der Musikusse zu verzeichnen, würde dagegen bisweilen die Schlichtheit (´Con la Música a Otra Parte´) im Poprock landen. Die Musik ist gleichwohl viel zu ausgefallen und außergewöhnlich für Classic Rock. Die Tastenläufe sind klassisch geprägt und sprechen obendrein das Metier von ROYAL HUNT (´Fundido a Negro´), ferner dramatisch mit Geigen und tiefgreifender Melodie (´Camino´), und – gar hitverdächtig – von ROUGH SILK an (´Rómpelo´). Erstere Komposition zwischen Neo-Klassik der RAINBOW-Gattung und ELEGY mit Ian Parry, letztere bluesig und mit Spaß zwischen den Saiten, gerne aus den Griffeln Eddie Van Halens. Dabei integrieren sie zeitweise unbemerkt Funk, Jazz, Soul und Tango in das Beinkleid. Für den Fan-Club von MR. BIG und EXTREME steht unverhofft eine Komposition bereit (´Cautivos´). Nochmals werden im zehnminütigen Wechselbad der Schritte, mit einigem operettenhaften Bombast, die Ausdruckstänze geübt (´Peán´). Die Epigonen MOZART, Valentine, PHANTOM´S OPERA sowie JONO schnalzen bei den spanischen Teufelskerlen aus der Region Valencia sowieso unentwegt mit der Zunge.

(Big 8 Points)

http://www.dry-river.com/

 

 

04Mai
PlattenkritikenPressfrisch

PROFESSOR BLACK – You Bastard!

2018 (Ektro-Records) – Stil: NWoBHM / Rock’n’Roll Der nimmermüde Chris „Black“ Maycock aus Chicago ist mit seinem Gute-Laune-Kommando HIGH SPIRITS nicht nur Dauergast auf Europas Bühnen,...

11Dez
PlattenkritikenPressfrisch

IRON MAIDEN – The Book Of Souls – Live Chapter

2017 (Warner Music) – Stil: Metal Außer über ihren Produzenten des Debütwerkes herzuziehen, vor dem sie seinerzeit wie Kleinkinder in Handgreiflichkeiten ihre Differenzen austrugen, gelingt es...

21Nov
PlattenkritikenPressfrisch

MANDRÁGORA – Waves Of Steel

2017 (Infernö Records) – Stil: Heavy Metal ¡Finalmente está aquí! – Das Debüt der Peruaner MANDRÁGORA. Denn es dauerte wahrhaftig weitere zwei Jahre, seit der Kompilation aus ihrer EP...

23Aug
PlattenkritikenPressfrisch

IRONFLAME – Lighting Strikes The Crown

2017 (Divebomb Records) – Stil: Heavy Metal IRONFLAME ist das Projekt von Andrew D’Cagna, der in unzähligen Bands vertreten ist und seine Gesangskünste erstmals auf DOFKAs 2010er Album...

13Jul
PlattenkritikenPressfrisch

GRAVEN RITE – The Summoner’s Pit

2012/2017 (Independent/Alone Records) – Stil: Epic Metal Das Vermächtnis der Amerikaner GRAVEN RITE wurde einst im September 2012 als Kassette veröffentlicht. Ein Jahr später fand es als...

15Jan
Lesen & SchwelgenVergessene Juwelen

ENVIRONMENTAL HAZZARD – One Stands Alone

(1992 Skin Klub Entertainment) – Stil: Heavy Metal Cleveland, Ohio, war die Heimat des Quartetts mit dem etwas komplizierten Bandnamen ENVIRONMENTAL HAZZARD. `One Stands Alone` ist dazu ein recht...

09Nov
Redebedarf

STARBLIND

Interview with Mike Stark Die Schweden STARBLIND sorgen im Moment bei allen Iron Maiden-Anhängern für feuchte Höschen – ihr zweites Album ist ein ordentliches Stück Hartmetall. Also, schnell...

06Jul
Lesen & SchwelgenVergessene Juwelen

METAL FOR MUTHAS – Compilation

(1980/2000 EMI, Air Raid Records) – Stil: NWoBHM 2015 sind es satte 35 Jahre (!!), seit eine der wichtigsten Heavy Metal-Compilations ever veröffentlicht wurde: METAL FOR MUTHAS (oder auch METAL FOR...

04Nov
Lesen & SchwelgenVergessene Juwelen

QUARTZ – Stand Up And Fight

(MCA 1980 / Majestic Rock 2004) Viele haben sich wirklich gefreut, als die Band eines gewissen Herrn Neudi vergessene Perlen des NWOBHM neu aufgenommen und somit zurück ins Bewusstsein der Metalszene...

24Sep
Lesen & SchwelgenVergessene Juwelen

RIFF RAFF – Robot Stud

(Mirror Records 1982/ Mastervox Records 2003) Anfang der Achtziger, NWOBHM Bands dominierten das metallische Geschehen, tauchte ein Album namens `Robot Stud` in den kleinen gut sortierten...