Tag: Heavy Metal

AktuellesNeu!

FIFTH ANGEL unterschreiben bei Nuclear Blast

FIFTH ANGEL freuen sich, heute ihre Vertragsunterschrift bei Nuclear Blast bekanntgeben zu können!

Schlagzeuger Ken Mary kommentiert: „Wir haben über all die Jahre mir einigen klasse Plattenfirmen, wie RoadRunner Records oder Shrapnel Records, sowie mit einem der größten Labels der Welt, Epic Records, zusammengearbeitet. Wie auch immer, es gibt einen einfachen Grund, weshalb wir uns nun umso mehr auf die Partnerschaft mit der Nuclear Blast-Familie freuen: Die tollen Leute, die dort arbeiten, lieben die Musik einfach und sind selbst Fans guter Metal-Musik. Und genau das macht die Situation so einzigartig für uns. Wir freuen uns, Nuclear Blast ab sofort unser neues Zuhause nennen zu dürfen!

Des Weiteren möchten wir uns an dieser Stelle bei all den „Metal-Kriegern“ bedanken, die den Geist von FIFTH ANGEL schon seit über 30 Jahren am Leben halten. Schon bald werden wir euch endlich…endlich…endlich unser längst überfälliges neues Studioalbum »The Third Secret« vorstellen.“

Sänger/Gitarrist Kendall Bechtel fährt fort: „Wir wollen Nuclear Blast besonders dafür danken, dass sie uns musikalische Freiheit gewährt haben. So konnten wir genau die Art von Kunst schaffen, die unserer Meinung nach FIFTH ANGEL am besten repräsentiert! Der schier endlose Weg hin zu dieser fertigen Platte war unglaublich. Wir hoffen, dass sie den Fans genauso gut gefallen wird wie uns. Letztendlich sind es auch die Fans, die die Musik am Leben erhalten. Ohne Euch wäre dieses Album nicht zustandegekommen!“

Nuclear Blast-A&R Jaap Wagemaker freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit: „Nuclear Blast freut sich, heute ein großes Geheimnis lüften zu können: Die legendäre US-Metalband FIFTH ANGEL hat einen Plattenvertrag bei uns unterschrieben! Ich war letztes Jahr auf dem Keep It True Festival und FIFTH ANGELs Live-Performance hat mich schlicht umgehauen! Ihre beiden bisherigen Alben haben mich schon immer fasziniert und diese Songs live zu hören, war eine wahre Freude! In diesem Rahmen konnte ich John Macko und Kendall Bechtel vor sowie nach der Show treffen und bekam sogar schon neue Musik vorgespielt. Diese war natürlich noch in der Demophase und klang recht rau, doch die typischen FIFTH ANGEL-Merkmale waren klar vorhanden! So sind wir in Kontakt geblieben und einige Monate später erhielt ich den ersten von drei fertigen Demotracks. Diese Songs verstanden es, den Sound und den Geist ihrer alten Klassiker einzufangen, sodass ich sie tagelang in Dauerschleife gehört habe. Darum freut es mich umso mehr, FIFTH ANGEL nun in der Nuclear Blast-Familie willkommen heißen zu dürfen!“

In der Mitte der 1980er Jahre war die Musikszene in Seattle ein wahrer Nährboden für außergewöhnliche Talente. „Heavy Metal“ löste eine neue Welle der Musik aus, die den Globus zu erobern begann, und FIFTH ANGEL war eine der Vorreiter-Bands der legendären Musikszene von Seattle, die auch ikonische Bands wie QUEENSRŸCHE und METAL CHURCH hervorbrachte. 1984 schlossen sich die High-School-Freunde Ted Pilot (Sänger) und Ed Archer (Gitarrist) mit dem Lead-Gitarristen James Byrd zusammen. Sie vollendeten das Line-Up mit Schlagzeuger Ken Mary (ALICE COOPER, HOUSE OF LORDS) und dem Bassisten John Macko. Inspiriert durch den Erfolg von QUEENSRŸCHE, die Club-Shows ablehnten, um Musik schreiben, aufnehmen und veröffentlichen zu können, verfolgten FIFTH ANGEL einen ähnlichen Weg.

Durch die ständige Konzentration darauf, ihre Schreib- und Aufnahmefähigkeiten zu verfeinern, entwarfen FIFTH ANGEL schließlich ihr unglaubliches Debütalbum »Fifth Angel«. Dieses Werk war ursprünglich eine Eigenveröffentlichung, die von der Band selbst finanziert und produziert wurde und von dem berühmten Terry Date koproduziert wurde. »Fifth Angel« war Date’s erste Produktion, später produzierte er Platin-Künstler wie PANTERA, SOUNDGARDEN, WHITE ZOMBIE und THE DEFTONES. Das Album wurde zuerst in Europa von einem jungen niederländischen Label namens Roadrunner Records veröffentlicht und entwickelte sich sofort zu einem Kult-Klassiker in der europäischen Metal-Community. Heute ist Roadrunner Records eines der größten Rocklabels der Welt, das auch Bands wie SLIPKNOT und NICKELBACK unter Vertrag hat.

Epic Records
aus New York City wurden auf sie aufmerksam und waren so beeindruckt von »Fifth Angel«, dass sie der Band kurzerhand einen Sieben-Album-Deal mit 21 Millionen Dollar anboten. Das Re-Mastering des ursprünglich selbstveröffentlichten Albums und seine Wiederveröffentlichung  unter dem Banner von Epic Records führten FIFTH ANGEL im Jahr 1988 dann auf die Bühnen dieser Welt. Die Band erhielt begeisterte Kritiken und wurde in der Presse als das „nächste große Ding“ in allen wichtigen und namenhaften Metal-Magazinen angepriesen, darunter Hit Parader, Kerrang!, RIP, Metal Edge, Metal Forces und viele andere. Kerrang! gingen sogar so weit, eine Flexidisc der Musik der Band auf ihrem Cover zu befestigen und ihnen die zentralen Mittelseiten zu überlassen. Während dieser Zeit war Ken Mary für den Rock’n’Roll Hall of Fame-Künstler Alice Cooper auf seinen »Constrictor«- und »Raise Your Fist and Yell«-Tourneen am Schlagzeug zuständig. Während dieser Welttourneen mit Alice machte Ken durch Presse- und Radiointerviews auch auf FIFTH ANGEL aufmerksam, was der Veröffentlichung zusätzlichen Schwung verlieh.

Ende 1988 fand sich die Band erneut im Studio zusammen, diesmal mit Produzent Terry Brown (RUSH), und Epic veröffentlichte »Time Will Tell« im August 1989. »Time Will Tell«  markierte den Austritt von Lead-Gitarrist James Byrd und gleichzeitig auch die Einführung von Gitarren-Wunderkind Kendall Bechtel. Das Video zum Titelsong ’Time Will Tell‘ war Dauerbrenner in MTV‘s Rotation und der Titel ’Midnight Love‘ wurde für mehr als vier Jahre zum Titellied von Howard Stern’s Nummer #1 Radio-Show. Dann fegten jedoch die Winde des Wandels über die Musikindustrie und als das Feuer der Grunge-Musik in den frühen 90ern entfachte (welche ihren Ursprung ironischerweise ebenfalls in Seattle hat), lösten sich FIFTH ANGEL auf. Doch das ist noch nicht das Ende der Geschichte…

2010, etwa 22 Jahre nach der epischen Veröffentlichung von »Fifth Angel«, wurde die Band gebeten, Headliner auf dem Keep It True-Festival in Lauda-Königshofen zu sein. Durch den Zusammenschluss der Kernmitglieder mit zusätzlich HEIR APPARENT-Sänger Peter Orullian als Aushilfe (da Ted Pilot mittlerweile Spezialist für Zahn-Wurzelbehandlungen in Seattle war und nicht teilnehmen konnte), nutze die Band dies als einen Anlass zur Wiedervereinigung und bereitete jede Menge Songs aus den ersten beiden Alben vor. Die Reaktionen der Fans waren unglaublich, die Menge der ausverkauften Show sang jede Zeile der Lieder mit.

2017 waren FIFTH ANGEL erneut Headliner des ausverkauften Keep It True-Festivals und legten damit den Grundstein für ein neues Album. Jaap Wagemaker von Nuclear Blast Records, eines der erfolgreichsten Metal-Labels aller Zeiten, hörte ein paar Demos, an denen Kendall Bechtel gearbeitet hatte, und war interessiert. Einige der Mitglieder begannen gemeinsam zu schreiben und aufzunehmen und die kollektive Begeisterung gegenüber der Musik, die sie kreierten, wuchs stark und kontinuierlich weiter an. Auf einer 3-Song-Demo basierend, die FIFTH ANGEL eingereicht hatten, boten Nuclear Blast ihnen schließlich einen neuen Plattenvertrag an.

Erst kürzlich stellten FIFTH ANGEL ihr erstes Album seit fast 30 Jahren fertig: »The Third Secret« erscheint im September 2018! Dieses umfasst das unglaubliche Talent von Gitarristen und Leadsänger Kendall Bechtel, Bassisten John Macko und Schlagzeuger bzw. Backing-Sänger Ken Mary. Bassist John Macko sagt dazu: „Als wir mit dem Albumprozess begannen, waren wir immer darauf bedacht, Songs zu schreiben, die uns schon damals als Band bewegt hätten. Wenn wir das erreichen, so glauben wir zumindest, wird die Musik auch unseren Fans gefallen!“ Und Sänger/Gitarrist Kendall Bechtel ergänzt: „Wir sind sehr stolz auf das neue Album! Wir hoffen, dass die Fans die klassischen FIFTH ANGEL-Elemente, die sie kennen und lieben, hören werden, und jedoch trotzdem merken, welche Entwicklung wir als Band und auch als Individuen im Laufe der Jahre durchlaufen haben. Wir sind über die Jahre stets gewachsen und gereift und hoffen deshalb umso mehr, dass unsere Fans die neuen Songs genauso lieben werden wie wir!“

FIFTH ANGEL sind:
Ken Mary | Schlagzeug
John Macko | Bass
Kendall Bechtel | Gesang, Gitarre


Weitere Infos:
www.fifthangel.com
www.facebook.de/fifthangelofficial

16Mai
PlattenkritikenPressfrisch

NECRYTIS – Dread En Ruin

2018 (Pure Steel Records) – Stil: US Metal Ein Jahr nach ´Countersighns´ fachen die US Amerikaner NECRYTIS das seither vor sich hin glimmende Feuer des US Metal erneut an. Gitarrist Toby Knapp...

19Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

LEATHER – II

2018 (High Roller Records) – Stil: Heavy Metal 29 Jahre nach `Shock Waves`, LEATHERs erstem Soloalbum, kommt mit dem schlicht `II` betitelten Album der Nachfolger. Leather Leone gilt bei vielen als...

18Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

SPITEFUEL – Dreamworld Collapse

2018 (MDD/Alive) – Stil: Heavy Metal Eintauchen in andere Welten, in ein besseres Leben. Untertauchen im Jahre 8389 A.D. – mit SPITEFUEL. Bessere Zeiten in einer fernen Zukunft? Keineswegs in...

16Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

VELVET VIPER – Respice Finem

2018 (GMR Music) – Stil: Heavy Metal The return of the Metal Queens – Part I. Unglaublich, aber wahr: Sie ist zurück. Nicht ZED YAGO, die Tochter des fliegenden Holländers, sondern ihre...

11Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

JUDAS PRIEST – Firepower

2018 (Columbia Records) – Stil: Heavy Metal Obwohl wir vor kurzem bereits eine Kritik nach den ersten Höreindrücken vorlegen konnten, haben sich seit der Veröffentlichung weitere Redakteure...

09Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

DREAM TRÖLL – The Witch’s Curse

2018 (Independent) – Stil: Heavy Metal Achtung – die Stilbezeichnung ist nur eine List, um alle Metaller auf die falsche Fährte zu locken. Denn DREAM TRÖLL – Vorsicht, falls Ihr nach...

06Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

HAUNT – Luminous Eyes

2017 (Shadow Kingdom Records) – Stil Heavy Metal ´Luminous Eyes´ erscheint gleichzeitig als Silberling, auf Vinyl und Kassette. Demnach sollte es sich bei dieser EP um einen unveröffentlichten,...

06Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

EMERALD – Voice For The Silent

2017 (Metal On Metal Records) – Stil: Heavy Metal Ach, welch ein Labsal der Re-Release des 1985er Werkes ´Down Town´ von EMERALD als ´Iron On Iron´ durch ‚Iron Glory Records‘ in den...

06Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

SACRED LEATHER – Ultimate Force

2018 (Cruz Del Sur Music) – Stil: Heavy Metal Mit SACRED LEATHER geht es zurück in die Zeit von ´Power & Glory´, ´See You In Hell´, ´Melissa´, ´Piece Of Mind´ und ´Stronger Than...

05Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

TZAR – Players Of The Game

1985/2017 (Lost Realm Records) – Stil: Heavy Metal Hinter der erstmals 1981 mit einem Promo-Tape ans Licht der Öffentlichkeit tretenden Metal-Combo TZAR stehen die drei Brüder Frank Tahan...

03Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

TRAVELER – Demo 2018

2018 (Independent) – Stil: Heavy Metal Kanadas Winter 2017 schlägt in Form des Trios TRAVELER zurück. Zum Zeitreisenden wird der Hörer unausweichlich, gönnt er sich momentan einen digitalen...

03Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

LOUDNESS – Rise To Glory

2018 (ear Music) – Stil: Heavy Metal Das 2004er Album `Racing` war das vorerst letzte LOUDNESS-Album, das in Europa erschien. Mit `Ride To Glory` bekommen die Japaner 14 Jahre später erneut eine...

24Feb
PlattenkritikenPressfrisch

JUDAS PRIEST – Firepower

2018 (Sony Music) – Stil: Heavy Metal `Firepower` ist aktuell DAS Thema in der Metal-Szene. Die meisten großen Print-Magazine haben JUDAS PRIEST auf dem Cover und die Diskussionen um die vorab...

04Dez
PlattenkritikenPressfrisch

LEGENDRY – Dungeon Crawler

2017 (Non Nobis Productions/Underground Power) – Stil: Heavy Metal Haltet Ausschau nach den Gefährten, die ihre Obskurität nicht hinter den Bergen von Atlantik verbissen feilhalten, nach vertonten...