Tag: Blues

PlattenkritikenPressfrisch

THE DIRTY SOUL REVIVAL – Brave New World

2017/2018 (Independent/Just For Kicks Music) – Stil: Southern Rock


Auf ihrem ersten Full-Length-Scheibchen lässt das DIRTY SOUL REVIVAL die Pferde aus dem Stall, ein frischer Wind weht wohlbekannte Klänge aus den guten Siebziger Jahren über die Felder herüber. THE DIRTY SOUL REVIVAL machen Musik, um Menschen weinen, schreien und jubeln zu hören. Von den Bergen Ashevilles in North Carolina kommen THE DIRTY SOUL REVIVAL zu uns und haben nicht so einladend wie GRETA VAN FLEET die Helden von LED ZEPPELIN im Gepäck, weil sie auch den Süden im Blut und LYNYRD SKYNYRD, MOLLY HATCHET sowie das Exzessive der ALLMAN BROTHERS BAND inhaliert haben, von THE BLACK CROWES bis BLACK STONE CHERRY ganz zu schweigen.

Gegründet 2014 vom Ehepaar Abraham (Gesang, Slide-Gitarre) und Jenni Lynn Anderson, vervollständigt von Brandon Hill (Gitarre), Jason Taylor (Bass) und Jerard Sloan (Drums), kreieren sie ur-amerikanische Music des Blues, Country, Rock ´N´ Roll und Soul, die von Produzent Dave Barrick (BLACK STONE CHERRY, KENTUCKY HEADHUNTERS) festgehalten wurde. Mit BLACKBERRY SMOKE, THE KENTUCKY HEADHUNTERS, SHOOTER JENNINGS, BLACK STONE CHERRY und ATLANTA RHYTHM SECTION waren sie sogar bereits auf Tour.

Alles ist Rock ´n´ Roll, der Hardrock, der Southern Rock, sein Ursprung der Blues. Hier stehen sich die Gitarristen noch Aug in Aug gegenüber und spielen an den feurigen Saiten bis sie qualmen. Wir haben kraftvolle Geschosse aus der Silberbüchse (´Welcome To The Black´, ´Can’t Hurt Me Anymore´) und die nicht minderen Treffer (´Watch Me Bleed´), ein überraschend wirbelndes Mauswiesel (´Charley Brown´), aber ebenso weniger Durchschlagskraft in Ballade (´Kickback´) oder Ausdruckstanz (´Rant In E Major´). Die immer willkommenen Südstaaten Eruptionen (´The Sun Never Sets´) und schweren Epics (´Brave New World´) halten das Feuer klar am Lodern. Welch schmutzige Seelenbelebung.

(7,5 Punkte)

 

http://www.thedirtysoulrevival.com/

https://www.facebook.com/thedirtysoulrevival/

09Aug
PlattenkritikenPressfrisch

PRISMA CIRCUS – Mk. 2 / Promethea´s Armageddon

2017 (World In Sound) – Stil: Acidrock Spanische Heavy Acidrocker, seit 2010 aktiv, spielerisch frei und klanglich bei allen Siebziger- und Spät-Sechziger-Einflüssen deutlich am Puls der Zeit....

27Jul
PlattenkritikenPressfrisch

THE MAGPIE SALUTE – High Water I

2018 (Provogue/ Mascot Label Group) – Stil: Rock Diese Jungs verspüren nochmals Feuer. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich die einstigen THE BLACK CROWES-Burschen, Gitarrist Marc Ford und...

25Jun
PlattenkritikenPressfrisch

DAVY KNOWLES – Best Of The Bootlegs 2017

2018 (Independent/Just For Kicks Music) – Stil: Blues Rock So wie einige namhafte Künstler bot auch Davy Knowles im vergangenen Jahr während seiner Tournee Live-Konzertaufnahmen als Download an....

21Jun
PlattenkritikenPressfrisch

ERIC STECKEL – Polyphonic Prayer

2018 (Independent/Just For Kicks Music) – Stil: Blues Rock Mit 27 Jahren darf Eric Steckel gerne noch zur Jungschar der Blues-Gitarristen gezählt werden. In diesem Alter darf das Saiteninstrument...

11Jun
PlattenkritikenPressfrisch

TRUST – Dans Le Mème Sang

2018 (Verycords Indie Record Label) – Stil: Hard Rock Sie sind die legendärste französische Heavy Metal Band und mit ihrem Song `Antisocial` von 1980 haben sie eine DER europäischen Metal-Hymnen...

11Jun
PlattenkritikenPressfrisch

THE AARON CLIFT EXPERIMENT – If All Goes Wrong

2018 (Independent) – Stil: Prog Rock Das Trio aus Austin, Texas, um seinen Namensgeber Aaron Clift präsentiert sein drittes Album seit 2012. Wieder einmal unternimmt es die Gratwanderung, Classic...

23Okt
PlattenkritikenPressfrisch

SUPERSONIC BLUES MACHINE – Californisoul

2017 (Provogue / Mascot Label Group / Rough Trade) – Stil: Blues Die Blues-Familie SUPERSONIC BLUES MACHINE hat wieder im heimischen Laden, im Fab’s Lab im Norden Hollywoods ein exquisites...

10Okt
PlattenkritikenPressfrisch

THE BREW – Shake The Tree

2016 (Jazzhaus Records) – Blues-/ Hard Rock Mit seinem 2014er Album`Control`konnte mich das britische Trio komplett überzeugen. Der Mix aus Hardrock und Blues wurde auf `Control` so eindringlich...

11Jul
PlattenkritikenPressfrisch

BLUES PILLS – Lady In Gold

2016 (Nuclear Blast Records/Warner) – Stil: Psychedelic/Blues/Rock/Soul Mit ihrem gleichnamigen Debüt lieferten die BLUES PILLS eines der Classic Rock-Highlights der letzten Jahre ab. Die Band um die...