Kategorie:Plattenkritiken

PlattenkritikenPressfrisch

STONE MAGNUM – Stone Magnum

2012 (R.I.P. Records) – Stil: Doom/Heavy Metal


STONE MAGNUM wurden in 2010 von Gitarrist Dean Tavernier (SKULLVIEW) und Drummer Brad Toth gegründet. Nach einigen Wechseln konnte dann endlich mit Jim Brucks (Gitarre) und Ben Elliot (Bass) das Line-up vervollständigt werden. Bei den Aufnahmen zum Debüt-Album hatte noch Tavernier den Gesang übernommen, doch mittlerweile wurde mit Nick Hernandez ein neuer Mann ausschließlich für den Job am Mikrofon verpflichtet. Wie sich der Wechsel am Mikro auswirken wird, kann nur die Zukunft zeigen, denn Tavernier hinterlässt bei den sieben Songs des Debüt-Albums einen vorzüglichen Eindruck. Da das Album in 2012 anfangs gar als Free-Download angeboten wurde und das erst später herausgebrachte Vinyl durch seine schier gigantischen Versandkosten nach Europa dem Interessenten schnell verdrießt wurden, habe ich mich recht spät doch noch zur Order des Vinyls entschlossen und es letztlich nicht bereut. Die Metal Szene in Indiana sollten STONE MAGNUM mittlerweile mit diesem Sound in ihre Gewalt gebracht haben, denn ihr Ziel, traditionellen, powervollen und vor allem zeitlosen Heavy Metal, der aus der Tradition von BLACK SABBATH, SAINT VITUS oder TROUBLE geboren wurde, haben sie längst erreicht. Dean Tavernier singt sogar in manchen langsamen Parts gar so weinerlich wie OZZY in seinen besten frühen Tagen, ohne jetzt direkt als Kopie verschrien zu werden. Denn nicht nur die mannigfaltige Musik schafft es, wie im Eröffnungssong `Fallen Priest`, die Lieder durch verschiedenste Wechsel spannend und interessant zu halten. Auch Dean Tavernier geht gerade in den Songs, die plötzlich das Tempo erhöhen oder einfach die schiere Power raus lassen, voll aus sich heraus, und verblüfft mit einer Vielfalt in der Stimme, die den Hörer in vielen Momenten überhaupt nicht mehr an BLACK SABBATH denken lässt, sondern gar an selige METAL CHURCH Zeiten erinnert. Gerade `Savior In Black` (“I am your savior in black, I have risen from the scorn, you won’t take control of your fate, and below I forever roam”) und `Pictures Of Your Life` (“Let me take you to a place, where you´re sure to find your fate, let me show you all the pictures of our life, let me look into your soul and you´ll feel the pain no more, let me strip you of your passion to survive”) profiteren von dieser Vielfalt, während sich ´Locksmith Of Misery`(“I´m the locksmith of misery, I hold the key to your fate, I´m the bringer of sorrow, I´m the shadow of pain, I´m the locksmith of misery, I hold the key to your fate, I´m the bringer of sorrow, I´m the shadow of pain”) oder `Grave Of Cryptic Sorrows` eher im traditionellen Hook-geladenen Doom suhlen. Ohne in die Eingängigkeit von ORCHID zu verfallen, legen STONE MAGNUM ein wunderbares hartes Debüt vor, das einen langanhaltenden Hörgenuss garantiert.

stonemagnum.bandcamp.com/album/stone-magnum

(Dicke Doomige 8 Punkte)

25Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

W.E.T. – Rise Up

2013 (Frontiers Records) – Stil : Melodic Rock In 2009 überraschte JEFF SCOTT SOTO mit einem neuen Projekt namens W.E.T. seine dürstende Fangemeinde. Zwar waren W.E.T. wieder nur ein neues Projekt...

21Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

DECEPTOR – Chains Of Delusion

2013 (Shadow Kingdom Records) – Stil: Thrash Nachdem sich die EP ´Soothsayer´ aus dem Jahre 2011 immer noch in den gar unendlichen Weiten der Welt der Silberlinge auf wankenden Stapeln versteckt,...

16Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

GAMMA RAY – Master Of Confusion

2013 (earMUSIC / Edel)- Stil: Heavy Metal Mein Interesse an GAMMA RAY hielt sich die letzten Jahre sehr in Grenzen. Die musikalischen Qualitäten des einstigen deutschen Metal Aushängeschildes waren doch...

16Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

NICK HELLFORT – The Mask Within

2013 (Bob Media/Soulfood) – Stil: Heavy/Progressive Metal NICK HELLFORT ist kein geringerer als TOKYO BLADE (DOMAIN) Shouter Nicolaj Ruhnow, der auf `The Mask Within` seiner eigenen Kreativität freien...

16Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

RHINO BUCKET – Sunrise On Sunset Blvd. – Live At Coconut Teaszer

2013 (US-Import/Acetate Records) – Stil: Heavy Rock`n`Roll In ihrer aktiven Heyday-Periode weitgehendst ignoriert, haben die Ami Rocker von RHINO BUCKET eigentlich schon Klassiker abgeliefert. Seit...

14Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

BALAM – Balam

2013 (Mordgrimm) – Stil: Doom Chaos herrscht zu Beginn. Die Instrumente lassen sich fast wie zum Ende einer Jam-Session eher treiben. Ein wahrer Drone-Sound ist in den ersten Minuten dieser...

13Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

COLDSTEEL – America Idle (EP)

2013 (Stormspell Records) – Stil: Thrash-Metal Furios. Nur so kann man das Comeback der US Thrasher von COLDSTEEL bezeichnen. Voller Leidenschaft und vollkommen stürmisch wie ein Newcomer,...

12Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

BLACKLANDS – A New Dawn

2013 (Blacklands Music) – Stil: Melodic-(Prog-)Rock Morgendämmerung. Ein neuer Tag bricht an. Die Sonne lässt ein rotes Rund am Firmament erscheinen. Ihre Strahlen brechen durch die Wolken...

11Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

GATEKEEPER – Prophecy & Judgement

2013 (A Forja/ Deathrider Records) – Stil: Epic Metal Nach den famosen RAVENSIRE haben die Portugiesen von A Forja ihre Fühler über den Atlantik ausgestreckt und mit den Kanadiern GATEKEEPER eine...

10Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

TYGERS OF PAN TANG – Ambush

2013 (Night Of The Vinyl Dead) – Stil: Heavy Metal Das Artwork des letzten TYGERS OF PAN TANG schreit förmlich nach einer Veröffentlichung auf Vinyl mit dem dazugehörigen großen Cover! Eines der...

10Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

SCREAMER – Phoenix

2013 (High Roller Records) – Stil: Heavy Rock SCREAMER orientieren sich auf ihrem zweiten Album musikalisch erneut an IRON MAIDEN, HEAVY LOAD und dem NWOBHM. `Phoenix` geht schneller ins Ohr als das...

08Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

EVIL INVADERS – Evil Invaders

2013 (Empire Records/Hammerheart Rec.) – Stil: Speed Metal Das total bunte, sehr im achtziger Jahre Design gehaltene CD Cover erregt schon mal Aufmerksamkeit. Aber erst der Bandname läst die...

08Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

HELLCANNON – Southsayer

2013 (US Import/Vile Records) – Stil: Thrash Metal Brachialer 5-Tracker aus dem Hause HELLCANNON. Das limitierte Digi liefert satt produzierte Thrash Granaten mit leichten Death Metal Einflüßen. Der...

08Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

SPIRITUAL BEGGARS – Earth Blues

2013 (Inside Out Music) – Stil: Stoner/Heavy Rock Michael Amott legt mit seinen SPIRITUAL BEGGARS sein achtes Studioalbum vor und feiert dazu das 20-jährige Bandbestehen. `Earth Blues` erfüllt so...

07Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

ASTRONOMIKON – Dark Gorgon Rising

2013 (Pure Legend Records/ H´art) – Stil: (Euro-) Power-Metal ASTRONOMIKON veröffentlichten schon 2010 ein kurzes tolles Demo, erhielten aber jetzt erst die Möglichkeit ihr Debüt-Album über...

05Mrz
Micks Mush-RoomPlattenkritikenPressfrisch

NUBIAN ROSE – Mountain

2012 (Rambo Music/ Funkylord Dynasty) – Stil: Hard Rock Könnt Ihr Euch noch an mich erinnern? Ich dachte, ich muss mich mal wieder melden. Ich glaube, ich habe gar allzu lange nichts mehr von mir...

04Mrz
PlattenkritikenPressfrisch

IRON KOBRA – Dungeon Masters

2013 (Dying Victims Productions) – Stil: Heavy Metal IRON KOBRA bestätigen mit ihrem ersten Album ´Dungeon Masters` gleich mehrere Sprichwörter bzw. Regeln. Was lange währt, wird endlich gut....