Kategorie:Lesefutter

LesefutterLesen & Schwelgen

Bruce Dickinson – What Does This Button Do?

2018 (Heyne Hardcore) – Die Autobiografie


Wieso sollte ein truer Tausendsassa nicht auch ein Buch schreiben können? Bruce Dickinson ist nicht nur Sänger, Komponist und Texter der erfolgreichsten Heavy Metal-Band aller Zeiten, deren Name für Leser dieser Gelben Seiten nicht erst erwähnt werden muss, sondern ebenfalls Pilot, Drehbuch- und Romanautor, mittlerweile gar Bierbrauer und Motivationsredner sowie Radiomoderator, seine Weltklassefähigkeiten als Fechter sind dabei nicht zu unterschlagen.

Kein Wunder, dass sich ‚Heyne Hardcore‘ gefreut haben, nach Lemmy und Ozzy Osbourne, außerdem die Autobiografie von Bruce Dickinson in Deutschland zu verlegen. Bei ‚Heyne Hardcore‘ handelt es sich im Übrigen nicht um die Porno-Abteilung des Münchner Verlages, obwohl tatsächlich die ehemaligen Porno-Queens Sasha Grey und Jenna Jameson hier ein literarisches Zuhause fanden. Vielmehr stellen sich in diesem Kontext aufsehenerregende Bücher vom Kaliber Hunter S. Thompson, John Niven oder David Peace der Öffentlichkeit. Und aktuell eben der einflussreichste Sänger der Heavy Metal-Historie.

Allein vier Herren wurden mit der Übersetzung aus dem Englischen von ´What Does This Button Do?´ betraut, die auch im Deutschen den englischen Humor und die leicht moderne Leseart wahren konnten. Denn Bruce Dickinson ist nicht der alter Mann, der im handgeschriebenen Originalmanuskript verklärt, in altertümlichen Worten von seiner Kindheit erzählt („… ein Fenster von der Größe eines iPad …“). Charmant und kein Blatt vor den Mund nehmend, schildert er seine keinesfalls rosarote Jugend – mit viel Ironie und Sarkasmus. Chronologisch verlaufend erfährt der Leser über die Jahre der Jugend, inklusive aller Träumereien, die dennoch zielstrebig in seiner Musiker-Karriere münden. Ohne mit Eskapaden aus dem Nähkästchen zu plaudern oder mit Ex-Kollegen offene Rechnungen zu begleichen. Viele Anekdötchen später werden selbst die Jahre ohne die Eisernen Jungfrauen ausführlich gewürdigt, sowie die Wege vom Pilotenschein zur 747-Lizenz, mit der er heute die eigenen Bandmitglieder in himmlischen Lüften um die Welt befördert.

Ein Mann des Willens, der sich den Rausch auf seine eigene Art und Weise sucht („Ihr Konzert [Arthur Browns KINGDOM COME] war für mich ein überwältigendes schamanisches Ritual. Ich habe nie LSD, Pilze oder sonstige Halluzinogene genommen…“). Selbst im letzten Kapitel erzählt der 59-jährige frohen Mutes über seine überstandene Krebserkrankung und zeigt seine Ausdauer und Hartnäckigkeit, jede noch so große Hürde des Lebens zu meistern.

´Die Autobiographie´ ist auf 450 Seiten eine mehr als spannende Lebensgeschichte im Zeitraffer, die auch innerhalb der Privatsphäre von Mr. Bruce Bruce ohne Geburten, Hochzeiten oder Scheidungen auskommen darf. Respekt.


Bruce Dickinson
What Does This Button Do?
Die Autobiographie

Heyne Hardcore
450 Seiten

€ (D) 22,- / € (A) 22,70 / sFr 29,90
ISBN 978-3-453-27112-8

Aus dem Englischen von Daniel Müller, Harriet Fricke, Dieter Fuchs, Matthias Jost 

27Nov
LesefutterLesen & Schwelgen

WER MALEN WILL, MUSS VOLL AUFDREHEN

Malbuch aus dem Verlag Andreas Reiffer Bereits in jungen Jahren muss und soll die musikalische Sozialisierung erfolgen. Hören und Malen nehmen in den frühen Lernentwicklungsstufen eines Kindes einen...

14Aug
LesefutterLesen & Schwelgen

BRIAN SLAGEL – For The Sake Of Heaviness

The History Of Metal Blade Records-Box Wer wissen will, wo die Keimzelle des US Metal ihren Ursprung fand und von wo aus der US amerikanische Metal der 80s seinen Erfolgszug über die gesamte Welt hinweg...

27Jun
LesefutterLesen & Schwelgen

METAL GODS 2

Magazine for true Metalheads Ein Magazin wie ein Fanzine, hochglanzpoliert auf 68 Seiten, aus Deutschland, dennoch überwiegend in Englisch geschrieben – kann man so machen, kann der Old...

17Apr
LesefutterLesen & Schwelgen

„Systemstörung – Die Geschichte von Noise Records“ – von David E. Gehlke

2017 (I.P.Verlag) Satte 504 Seiten hat man für dieses Buch springen lassen. Und es hätte noch fetter sein dürfen, sag ich jetzt mal. Die Geschichte von einem der wichtigsten Heavy Metal-Labels der Welt...

09Jan
LesefutterLesen & Schwelgen

SCOTT IAN – I`M THE MAN – Die Geschichte dieses Typen von ANTHRAX

Da Capo Press/Verlag Schmenk Es hat eine Zeit gedauert, bis ich mich durch SCOTT IANs Biografie gelesen hatte. Das hat Gründe. Am Stück durchlesen war für mich nicht machbar. Dazu ist das Buch zu...

09Jan
LesefutterLesen & Schwelgen

SWORDS AND TEQUILA – RIOT´s Classic First Decade

Power Chord Press Der Kanadier Martin Popoff gehört zu den renommiertesten Metal-Journalisten. Seine Veröffentlichungsliste ist enorm, gefühlt haut er alle zwei Monate ein neues Buch heraus. Ist dieses...

19Apr
LesefutterLesen & Schwelgen

LITA FORD – Living Like A Runaway: A Memoir

Dey Street Books Mit knapp 20-monatiger Verspätung hat es das sehnlichst erwartete Buch der selbsternannten Queen of Heavy Metal endlich geschafft, in den Regalen der Bücherläden zu stehen. Um die 270...

28Sep
LesefutterLesen & Schwelgen

RECORD STORES von Bernd Jonkmanns

Seltmann & Söhne Plattenläden sind wieder IN. Aber als Bernd Jonkmanns mit seinem Buchprojekt „Record Stores“ begann war der Vinyl-Hype in diesem Ausmaß noch nicht abzusehen. Jonkmanns ist...

26Sep
LesefutterLesen & Schwelgen

NEAT & TIDY – THE STORY OF NEAT RECORDS VON JOHN TUCKER

I.P. Publishing/Iron Pages Books John Tucker (u. a. verantwortlich für die SAXON-Biografie von Biff) gehört zu den renommiertesten Schreibern in Sachen NWoBHM – und so gesehen war er wohl der...

09Mai
LesefutterLesen & Schwelgen

Rockbücher, Biografien – die lesbare Seite des Metals

Wann ist eine Musiker-/Bandbiographie (bzw. Rockbuch) gut? Wenn es, für den Durchschnittsfan, unerreichbare Sex, Drugs and R`n`R Stories beinhaltet? Tiefergehende Hintergrund Infos/Stories parat hält?...