Uncategorized

ANTHRAX – Persistence Of Time (Re-Release)

~ 1990/2020 (Megaforce/Proper/Bertus) – Stil: Heavy Metal ~


`Persistence Of Time` war das erste Album von ANTHRAX das für einen Grammy nominiert wurde und zugleich das Letzte mit Sänger Joey Belladonna, was viele Fans in eine Sinnkrise stürzte. 2020 hat das Album nun auch schon wieder 30 Jahre auf dem Buckel und so steht einem 30-jähriges Jubiläums-Release nichts im Wege. ANTHRAX`s altes Label „Megaforce Records“ und die Band selbst, haben dazu tief in den Katakomben gebuddelt um einen anständigen Jubiläums-Release auf die Beine zu stellen.

Ein neues Remaster ist da fast schon selbstverständlich, dazu das ursprüngliche Albumcover, 13 Bonustracks und eine Bonus-DVD mit knapp 40 Minuten Material. Dieses Material stammt von der „Persistence Of Time”-Tour mit IRON MAIDEN. Hier finden sich unterhaltsame Backstage Impressionen der beiden Bands und auch das Livematerial, wo beide Bands zusammen auf der Bühne stehen, ist trotz wackeliger Kameraführung (remember, VHS-Kameras…)  immer noch ziemlich cool.

Soweit so gut. Klanglich klingt diese Neuauflage knackiger, aber auch kälter. Zumindest ist das mein Eindruck. Aber generell das ist individuelle Geschmackssache. Ich persönlich finde den ursprünglichen Sound, trotz weniger klanglicher Transparenz, angenehmer, gerade weil noch eine Art Wärme im Sound steckt.

Das Bonus-Material auf Disco zwei nennt sich „Charlie`s Stash Continued“ und ist eigentlich nicht wirklich cool. Man muss schon Die-Hard ANTHRAX Fan sein um diesem Proberaum Material, Songwriting-Sessions Kram etc. was abgewinnen zu können. Hat man den Kram einmal gehört, ist es auch schon genug. Man quält sich förmlich durch viel sinnloses Songmaterial. Hervorzuheben ist eigentlich nur eine Special-Bonus-B-Seiten-Version von `I`m The Man`. Ein absoluter Hip-Hop Abriss. Sick. Auf den Rest des Bonus-Materials hätte man auch verzichten können. Denn was nutzt mir eine `Keep It In The Family`-Version mit dem Untertitel „Rehearsal Room-Scott Guide Vocal“ oder ein schlichter Pre-Produktion Track von `One Man Stands`?

Aufgemacht ist diese Digi-Pack-Version als Magerversion. Anstelle des 4-seitigen Booklets mit den Texten, die so klein sind, dass man Leseprobleme bekommt, wäre es cleverer gewesen ein paar coole Linernotes dem Album zu spendieren. So muss man sich im Innenteil des Digis mit einer Bildcollage zufrieden geben, auf der man u.a. verschiedene Titelblättern internationaler Metal Magazine sieht auf denen ANTHRAX damals präsent waren.

Man kann über solche Neuauflagen immer wieder diskutieren, aber rückblickend kann man dem Album klar attestieren, eines der wichtigsten in der Bandgeschichte zu sein und somit ist daher ein Re-Release gerechtfertigt. Ob man das Bonus-Material braucht ist allerdings dahingestellt.

Jürgen Tschamler