MeilensteineVergessene Juwelen

HARRY NILSSON – Nilsson Schmilsson

~ 1971 (RCA) – Stil: Rock/Pop ~


Eine Sammlung ohne dieses Werk ist unvollständig: HARRY NILSSONs ´Nilsson Schmilsson´ aus dem Jahre 1971.

Es war das siebte und das erfolgreichste Album des Singer-Songwriters. Es enthielt die internationalen Top Ten-Singles ´Without You´ und ´Coconut´. Für den Song ´Without You´ erhielt Harry Nilsson den Grammy Award für die beste männliche Pop-Gesangsdarbietung. Es war das erste von zwei in London produzierten Werken.

Der Mann mit der 3½ Oktaven-Stimme war der US-amerikanische Lieblingskünstler der BEATLES, ein Harry Nilsson/John Lennon-Werk (´Pussy Cats´, 1974) sowie unzählige Anekdoten während eines einjährigen „Lost Weekends“ der Trinkbrüder Nilsson/Lennon legen hiervon Zeugnis ab.

Harry Nilssons erster größerer Erfolg war zuvor die Interpretation von Fred Neils ´Everybody’s Talkin´, im 1969er Film „Midnight Cowboy“ zu bestaunen, ´Without You´ sollte diesen weit übertreffen. Der Song von Pete Ham und Tom Evans erschien 1970 auf ihrem BADFINGER-Album ´No Dice´, doch niemand nahm Notiz. Als Harry Nilsson den Song auf einer Party hörte, dachte er zuerst es wäre ein Song der BEATLES. Er war umgehend Feuer und Flamme, den Song nochmals selber aufzunehmen. Die Mega-Ballade wurde hernach von über 180 Künstlern aufgenommen, auch 1994 von Mariah Carey.

Also aufgewacht, den morgendlichen Kaffee aufgebrüht, Morgenmantel übergeworfen und ein Pfeifchen angefacht.

 

 

Zum Aufwachen eines jeden Angestellten ist der theatralische Song mit Klavier und Bläsern ´Gotta Get Up´ gut. Ein ´Driving Along´, für den Weg zur Arbeit, könnte anschließend nicht zeitloser sein, zumindest lyrisch („Driving along you can see all the people, who seem to have nothing to say to each other, each day they grow farther and farther away from each other“). Mit Mellotron und tollen Gesansgarrangements wird der Flower-Akustikgitarren-Song bereichert und enthält einen Abschnitt, der an die BEATLES und an QUEEN I erinnert.

Der gedämpft aufspielende Blueser ´Early In The Morning´ stammt im Original von Louis Jordan and His Tympany Five. Ein Chor begleitet alsbald das sanft perlende, ästhetisch wunderbare ´The Moonbeam Song´. Der Blues-Rocker ´Down´ beschließt die A-Seite.

Der Umzug der Produktionsstätte von Los Angeles nach London machte sich auch bei den involvierten Session-Musikern bemerkbar: u. a. Gitarrist Chris Spedding, die Bassisten Klaus Voorman und Herbie Flowers, Gary Wright am Klavier, Bobby Keys am Saxophon sowie die Schlagzeuger Jim Gordon und Jim Keltner.

Das unglaubliche und von der Ausnahmestimme Nilssons gekrönte ´Without You´ eröffnet die B-Seite. Paul McCartney nannte diese Drama-Ballade wohl „the killersong of all time“. Die beiden Songwriter des Liedes, Ham und Evans, begingen jedoch 1975 bzw. 1983 aufgrund von rechtlichen und finanziellen Problemen mit dem Song Selbstmord.

Es folgt der Calypso-Hit ´Coconut´ („Put the lime in the coconut, then you feel better, put the lime in the coconut, drink ‘em both up“) sowie der Rock’n’Roller ´Let The Good Times Roll´, im Original von Shirley and Lee aus 1956. Beide Songs mit einem klaren Beat ausgestattet. Als vorletztes Lied steht das monströse ´Jump Into The Fire´ auf der Liste. Der Song gelangte über seine Wiedergabe in Martin Scorseses Film „Goodfellas“ während der Hubschrauberverfolgung zu gehöriger Berühmtheit. Das Finale beschließt die Klavier-Streicher-&-Hörner-Ballade ´I’ll Never Leave You´.