Lebensverlängernde WerkeMeilensteine

KISS – Lick It Up

~ 1983 (Mercury/Casablanca) – Stil: Hard Rock


Werte Leser.

MOST OF YOU PROBABLY DIDN’T ASK FOR IT BUT YOU GOT IT ANYWAY: THE HOTTEST BAND IN THE WORLD:

KISS!

Wie schon beim damaligen Review unseres Chefs rauszulesen war, gab es für viele eine Zeit, in der diese Band geprägt hat, ob man es heute noch wahrhaben will oder nicht. Manche fraßen alles, was maskiert oder unmaskiert rauskam, manche sind oldschool-Hardliner der Urbesetzung und wiederum anderen ging die Band schon immer am Arsch vorbei.

Gerade diese Zeitgenossen sollten sich jedoch den ersten Teil der – wie ich sie immer nenne – Qualitätstrilogie „Lick It Up / Animalize / Asylum“ mit dem heutigen Wissen und Abstand anhören.

Wer nicht komplett anti, abgestumpft oder ultradickköpfig ist, muss einfach einsehen, dass der Opener ´Exciter´ verdammt nochmal Metal ist, ´Not For The Innocent´ ein ultraheavy Stampfer, ´Gimme More´ nichts anderes als gesungenes MOTÖRHEAD, ´A Million To One´ geiler Dramahardrock, ´Dance All Over Your Face´ in den Soundtrack des zwei Jahre zuvor erschienenen Kultcomicklassikers HEAVY METAL gehört hätte, ´And On The 8th Day´ (God Created Rock’n’Roll) eine verfickte Hymne darstellt, ´Young And Wasted´ und ´Fits Like A Glove´ geil geschrieene Postglampunknummern sind und sich letztendlich ´All Hell’s Breakin‘ Loose´ bei äußerster Lautstärke ohne Diskussion als die BESTE Partyheavygrooverapnummer ALLER ZEITEN entpuppt, der sich weder Thrasher, Deather, Blacker Doomer, Progger, Rocker, Truer, Veganer, Student oder sonstwer entziehen kann.

Es sei denn, euer Motto lautet: Ich hasse Musik. Und selbst dann macht’s Spass.