PlattenkritikenPressfrisch

TŪSN – Trendelburg

~2019 (Independent/Soulfood) – Stil: Dramatische Populärmusik ~


Die Trendelburg erinnert die Wahlberliner mit nordhessischen Wurzeln TŪSN an ihre Heimat: Der Sage nach wurde von den drei Schwestern „Trendula“, „Saba“ (Sababurg) und „Brama“ (Bramburg), alles Töchter des Riesen „Kruko“ (Kukenberg), erstgenannte vom Blitz getroffen. Sie musste sterben, da sie ihre Schwestern immerfort drangsalierte. Dass auch ein Riese ableben kann, bringt uns zurück in die Jetztzeit und das Weltgeschehen.

 

 

TŪSN – Stefan »Snöt« Fehling, Tomas Golabski und Daniel Kokavecz – zelebrieren auf ihrem neuesten Werk, in der Nachfolge zum 2016er Debüt, selbsternannte dramatische Populärmusik. Und sie bietet Dramatik. Chapeau!

Aus dem Soundwall elektronischer Einfälle, schießen gerne Gitarren empor und bieten dem Bombast einen handfesten Untergrund. Der Titelsong ´Trendelburg´ ist schlichtweg eine der Kompositionen des Jahres. Ein theatralisch, ja, dramatischer Gesang führt uns zwischen Konkubinen und der Realität hinters Licht. Der Gesang ist annähernd so exaltiert wie der eines Johann Hölzel, der als FALCO berühmt wurde.

 

Die Gästeliste ist erhaben; nur die Größten sind geladen.
Freuen sich auf ihr Gericht; bloß zu essen gibt es nichts.
An alle Riesen; die Party ist tot; willkommen in Trendelburg.
Hört das Urteil für Euer Versagen; Ihr werdet alle vom Blitz erschlagen.

 

Über den wehenden Poprock ´Melanchotherapie´ wird während des Hörvergnügens das gleiche Urteil gefällt – und als weiterer Höhepunkt ausfindig gemacht. Die gesamte Soundästhetik gestaltet die Musik von TŪSN derart interessant. ´Schwarzer Lambada´ muss einfach gehört werden – die nächste Großtat, in Gesang, Sound und Beat. Da tanzen Mick und Kaia aus der Dunkelheit in den Sonnenaufgang.

Das Klavier und die Gitarren stehen in ´Kranke heile Welt´ zur Unterstützung der Therapie für die Welt – gegen Schalangen, Ratatten und Löwöwen – bereit. ´Scheitern´ und die Ballade ´Noch mehr´ sind tatsächlich dramatischer Pop. Zum Küssen legen TŪSN ihrer wachsenden Anhängerschar ´KÜSN´ ans Herz. Sind PHOENIX in der Nähe? Vielleicht haben sich hier die Tage als Vorgruppe von HURTS und MARILYN MANSON ausgezahlt. Aus ´Made In Germany´ schimmert eben RADIOHEAD durch, doch die dröhnende Härte hämmert den Slogan „Bild Dir Deine Meinung“ in den Kopf. Aber nicht erst in der Arena werden alle gefragt: „Bist du stolz auf Made in Germany?“.

Zum Synthie-Pop und -Rock fügt sich blendend die Kraft der Neuen Deutschen Härte hinzu. SILBER am Horizont. Mit Indie-Gitarre und Radio-freundlicher Popmusik sind allein Lieder wie ´Zweifel´ und ´Schlaflose Inkubation´ den anderen Riesen unterlegen. Der ´Letzer Tag´ erreicht zum Schlussakt nochmals eine amtliche Hochform, an die selbst MUSE heutzutage selten heranreichen. Episch, dramatisch – TŪSN. Willkommen in Trendelburg.

(8,5 P T u Ū n S k N t e)

https://www.facebook.com/tuesn


Pic: Jaro-Suffner
(VÖ: 08.03.2019)