PlattenkritikenPressfrisch

MARYGOLD – One Light Year

2017 (Andromeda Relix) – Stil: Neo Prog


MARYGOLD besingen die ´15 Years´, alles verlorene Jahre, dabei benötigten die Italiener letztlich nur zehn Jahre, um den Nachfolger des Debüts fertigzustellen. Die erwartungsgemäß von GENESIS und MARILLION inspirierten Lieder werfen uns in die Neunziger des vergangenen Jahrhunderts zurück, als auch die italienischen Fregatten ein Stück vom blühenden Neo Prog abhaben wollten, und munden sogleich nach GREY LADY DOWN, unter grün-weiß-roter Flagge. Die Ideen dürfen sich selbstredend im zwölfminütigen ´Spherax H2O´ oder im nicht minder kurzen ´Lord Of Time´ in freier Wildbahn ausleben – auch ein Fall für die ausharrenden Anhänger von CLEPSYDRA. Doch bei MARYGOLD ist die englische Aussprache von Sänger/Flötist Guido Cavalleri der Knackpunkt zwischen lieben und hassen. Liebenswert sind Band und Kompositionen ohne Zweifel.

(6,5 Punkte)