PlattenkritikenPressfrisch

STARFISH64 – The Future In Reverse

2018 (Independent) – Stil: Artrock


STARFISH64 stehen für erstklassigen Artrock aus deutschen Landen. Das Quartett um Mastermind Dieter Hoffmann spricht auch mit ´The Future In Reverse´ die ganze Breitseite des New Artrock als auch des Progressive Rock und Artpop an. Da pulsiert die Atmosphäre unter dem hellblauen Himmelszelt. Unter Einbezug herrlicher Gitarren von gleich fünf Saitenakrobaten beglücken elektrisierende Wogen ganze Tiefenflächen des Prog Rock. Würde die Stimme von Dieter Hoffmann nicht bisweilen an Brian Molko erinnern, würden sich umgehend nicht nur PHIDEAUX-Liebhaber an ´Yesterdays Favourite Smile´ festbeißen. Im Himmelreich von Glöckchen und Flöten schnappt sich David Gilmour imaginär die Gitarre, die zu ´Tomorrow In Dark Water´ die Pforte zum Glück aufstößt. Das zwölf-minütige ´Determination´ sollte die Kettenraucher des FLOYD in PINK und des Wilson Steve gefangen nehmen. Die Gitarren in ´Charting An Abyss´ dürfen singen, derweil der kleine Space-Ohrwurm ´Molehills´ von den fernen Sternen des Weltalls träumt. Leider ist ´The Future In Reverse´ bereits nach einer Dreiviertelstunde zu Ende, doch besser ein durchgehendes Prachtwerk als umgekehrt; und das Schwesteralbum ´The Present Upside-Down´ soll uns noch im Laufe des Jahres weiteres Songmaterial aus dem Einfallsreichtum der gleichen Aufnahmesessions überbringen. Rückwärts in eine glorreiche Zukunft.

(8 Punkte)

https://starfish64.bandcamp.com/album/the-future-in-reverse
https://www.facebook.com/starfish64