PlattenkritikenPressfrisch

FOREIGNER With The 21st Century Symphony Orchestra & Chorus

2018 (earMusic/Edel Germany) – Stil: Orchester Rock


Der angegraute Rock-Adel scheut sich in diesen Tagen weiterhin nicht, mit Orchesterverstärkung dem eigenen, in die Jahre gekommenen Publikum ein Live-Programm mit Sitzgelegenheit zu bieten. FOREIGNER gaben im Mai 2017 zwei ausverkaufte Shows in Luzern, die sie zusammen mit einem 58-köpfigen Orchester und einem 60-köpfigen Chor darboten.

Ernst van Thiel dirigierte das „21st Century Symphony Orchestra & Chorus“, deren Partituren vom Komponisten-Duo Dave Eggar & Chuck Palmer in einjähriger Vorbereitung mit Mastermind Mick Jones ausgearbeitet wurden. Das keineswegs hüftsteife Publikum spart aus Dankbarkeit nicht mit Applaus und lässt sich auch von Kelly Hansen zu weiteren Emotionen animieren. Leider liegt keine durchgehende Aufführung, an einem Stück vor, so dass beim nachträglichen, audiophilen Genuss via dieser Veröffentlichung Pausen zwischen den Songs gegeben sind.

Der Abend beginnt mit einer Ouvertüre des Orchesters und der passenden Einstimmung durch ´Blue Morning, Blue Day´. Es wird ein gediegener Abend. Die Streicher- und gesamten Orchester-Einsätze verwässern die Rock-Songs nicht allzu sehr, der Sinfonie-erprobte Hörer kennt bereits solche Kost ohne ein echtes Orchester. Vielfach werden auch, so bei ´Say You Will´, das von einem Tull-würdigen Solo eingeleitet wird, Erinnerungen an Akustik-Sets geweckt. Alle Anwesenden klatschen dementsprechend begeistert im Takt mit. Genauso gut erstrahlt ´Starrider´ in dieser neuen Version. Ansprechend begleitet das Orchester im Streichel-Modus natürlich ´Waiting For A Girl Like You´ oder ´When It Comes To Love´. Dass die Band gerade ihre Balladen mit integrieren würde, dürfte einleuchtend sein. Die diesen Rock-Classics innewohnende Kraft und Aura wird Ihnen durch die Orchestrierung jedenfalls nicht geraubt. ´That Was Yesterday´ ertönt gar mit einer ungeheuren Wucht, könnte daher mit dieser Instrumentierung in einem Rocky-Movie seinen emotionalen Platz finden. Und ein ´Double Vision´ strahlt ebenfalls in dieser Dimension, mit Saxofon gleichfalls ´Urgent´. Zu ´Juke Box Hero´ schreien die bestuhlten Reihen überraschend mit. Es gibt einfach Kompositionen, die sind unzerstörbar, werden selbst von einer Orchesterbegleitung nicht besudelt. Das Gesamtwerk von FOREIGNER gehört dazu. Den ergiebigsten Genuss liefert der beigefügte, dicke Silberling für Augen und Ohren. Ein Geschenk für Sinfonie-Liebhaber und in die Jahre gekommene Rocker.

(ohne Altersbeschränkung)

Schreibe einen Kommentar